Osteopathie

Die Anatomie und Physiologie des Patienten bildet die Behandlungsgrundlage. Dabei kommen neben sogenannten HVLA-Techniken ("chiropraktisches Manipulieren" oder "Einrenken") auch mobilisierende Techniken für die Faszien- und Organ- Gewebe zum Einsatz. Abschließend sind kraniosakrale Techniken sehr sanfte Berührungen, um das und Nervensystem zu beruhigen und zu normalisieren.